Akne bei Jugendlichen und Erwachsenen

Behandlung und Therapie von Akne

 

Unterscheidung von Acne vulgaris und Acne roacea:

Acne vulgaris

  • in der Pubertät, mittlere bis späte Teenagerzeit
  • Papeln, Pusteln, weiße bzw. schwarze Mitesser und Knoten
  • Narbenbildung
  • Besser in der Sonne
  • Kann auch auf der Brust und am Rücken
  • auftreten
Acne rosacea

  • Im Alter zw. 40-70 Jahren
  • Fleckige Gesichtsrötung, Brennen, später Bildung von Papeln und Pusteln, Entzündung der Augenlider
  • Bindegewebswucherungen, Knollennase
  • Schlechter in der Sonne
  • Meist auf das Gesicht beschränkt

 

Bei Acne vulgaris und Acne rosacea kann die lokoregionale Akupunktur  zu optimalen Erfolgen führen. Die Patienten sind in der Regel von der Wirkung so beeindruckt, dass sie nicht über eventuelle Schmerzen klagen. Die Ursache für die Wirksamkeit dieser Methode besteht darin, dass die Blut- und Flüssigkeitszirkulation durch das lokalregionale Nadeln erhöht wird.

Eine große Rolle bei der Therapie von Acne hat die Hauthygiene. Viele Patienten verwenden Make-up, um die Akne abzudecken, aber entfernen es nicht ausreichend. Dies blockiert die Poren und verschlimmert die Situation.

Eine falsche Ernährung führt dazu, dass die Haut durch erhöhte Talgproduktion verdickt und fettig ist. Produziert wird das durch eine Ernährung die viel Feuchte produziert z.B. Süßigkeiten, Milchprodukte, fettige Speisen und üppige Mahlzeiten am Abend.

Ünterstützend zur Hautreinigung können Komplexhomöopathika und Globuli eimpfohlen werden.

Die Akupunktur erfolgt 1-2 mal wöchentlich über 6 Wochen.