Die Blutegeltherapie

Eine Blutegeltherapie kann bei vielen Erkrankungen erfolgversprechend eingesetzt werden. Denn der Speichel der kleinen Sauger ist prall gefüllt mit Wirkstoffen die unter anderm gefäßerweiternd, entzündungshemmend, entgiftend, schmerzstillend und abschwellend wirken.

Die unterschiedlichen Wirkstoffe im Speichel der Blutegel unterstützen den Körper auf vielfache Weise. Und alleine die Wirkungen der Inhaltsstoffe Eglin und Hirudin, zeigen sehr deutlich, wie vielfältig die Blutegeltherapie eingesetzt werden kann.

Generell ist sie eine ausgezeichnete Therapie bei allen Erkrankungen, denen Durchblutungsstörungen oder Entzündungsprozesse zugrunde liegen.

So hat sich die Blutegeltherapie besonders bei Gelenkerkrankungen (z.B. Arthrose, Arthritis, Rheuma, Gicht, Karpaltunnelsyndrom, Tennisarm), bei chronischen Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden, bei Venenerkrankungen (Thrombosen, Hämorrhoiden, usw.) und bei Herz-Kreislauferkrankungen sehr gut bewährt.

Auch bei Leberstau, Lymphstau, Blutergüssen, Migräne und chronischer Mittelohrentzündung ist die Blutegeltherapie äusserst hilfreich.

Weitere Informationen hier

Patienteninformation für Blutegeltherapie